Mein Heiratsantrag

Lange, lange ists her. Lange habt ihr nichts von mir gehört. Es ist so viel passiert in den vergangenen Monaten. Ich bin jetzt verlobt, lag dreimal im Krankenhaus, wurde operiert, war in Lebensgefahr, war in Kroatien und habe mich von 9 Paar Schuhen getrennt. Aber langsam ich erzähl euch eins nach dem anderen

Dieses Jahr am Valentinstag, wurde mir die Frage aller Fragen gestellt. Und meine Antwort : na endlich.

Wer mich kennt, der weiß dass ich schon länger mit einem Antrag gerechnet habe und jedes mal ein bisschen enttäuscht war, als dann doch nichts passierte. Das wir heiraten wollen steht eh schon längst fest, nur fehlte diese entscheidende Frage.

Ich bin Jungfrau von Sternzeichen und ich plane gern. Deswegen habe ich auch einen Plan in meinem Kopf wie mein Heiratsantrag sein soll: Ich seh toll aus, trage ein schönes Kleid, Haare gestylt und geschminkt. Er kommt im schwarzen Anzug, mit einem riesen Strauß roten Rosen (am besten kommt er aufm Pferd), kniet sich hin, präsentiert den Ring und fragt dann.

Der Valentinstag verlief relativ unspektakulär. Ich hatte frei und war den ganzen Tag mit dem Haushalt beschäftigt und mein liebster war den ganzen Tag arbeiten. Als er von der Arbeit kam, waren wir bei meiner lieben Schwiegermutter zu Besuch, da sie am 14.02 Geburtstag hat.

Natürlich hab ich einen Strauß Blumen bekommen. Und auch ein paar goldene Ohrringe (Kreolen). Natürlich hab ich mich riesig über die Ohrringe gefreut aber trotzdem war ich mal wieder ein bisschen enttäuscht, dass ich schon wieder keinen Antrag bekommen habe.

Seit für uns klar war, dass wir heiraten, hab ich an jedem besonderen Tag, wie zb Weihnachten, Silvester, Geburtstag mit einem Antrag gerechnet. Dementsprechend habe ich mich aufgebrezelt und in meinem Kopf schon alle möglichen Szenarien durch gespielt.

Wir sitzen also bei Schwiegermutter, trinken und quatschen. Ich präsentiere meine neuen Ohrringe und denk mir insgeheim : ja hübsch aber leider das falsche Schmuckstück. Am frühen Abend waren wir wieder zuhause und mir wurde langsam klar, dass wieder ein „besonderer“ Tag dahin geht ohne Antrag.

Dadurch das wir vergessen hatten einen Tisch in einem Restaurant zu reservieren, entschlossen wir uns dazu Pizza zu holen. Am Valentinstag noch irgendwo einen Tisch zu ergattern, ohne Reservierung ist einfach ein Ding der Unmöglichkeit. Pizza macht mich eigentlich immer glücklich.

Mein liebster ging also los Pizza holen, während ich schonmal meinen Pyjama anzog und mich abschminkte.

In dem Moment dachte ich mir: Kiki, für heute kannst du nicht nur dich sondern auch den Antrag abschminken.

So saßen wir auf der Couch, ich im Pyjama und er im Jogging Anzug und aßen Pizza. Natürlich bemerkte er, dass ich irgendwie geknickt war. Offen und ehrlich wie ich bin sagte ich ihm auch warum. Seine Antwort, ich soll nicht traurig sein, mein Moment kommt noch, konnte mich auch nicht trösten.

Also ging ich in die Küche um die Pizza Kartons abzustellen und noch den Abwasch zu machen. Pipi in den Augen vor Enttäuschung.

Er sagte : Kiki

Ich sagte: jetzt nicht

Er: Kiki

Ich: JETZT NICHT

Er: Kiki

Ich: NEIN (schon voll genervt)

Ich Spüle, ungeschminkt, im Pyjama

Er tipst mir auf die Schulter

Er: Dreh dich doch mal um

Ich: Boar was denn?! (voll genervt)

Er kniet in der Küche auf dem Boden, in Jogging Anzug und hält mir ein kleines Schmuck Kästchen entgegen (geschlossen)

Er: Willst du meine Frau werden? (am schwitzen, mit zittriger Stimme)

Ich: Ist jetzt nicht dein Ernst?! Willst du mich verarschen?

In dem Moment dachte ich, dass wäre ein Scherz und wenn ich die kleine Schachtel öffnen würde, würde mir ein Käfer entgegen springen. Da wir öfters online solche Videos gesehen haben und uns drüber lustig gemacht haben.

Er steht auf

Er : Nein, ich meine es ernst

Ich gucke skeptisch und Dreh erstmal das Spülwasser ab.

Er: Sag was

Ich: Das ist ein Witz oder?!

Er öffnet (endlich) das Schmuck Döschen, ich sehe den Ring und begreife „oh fuck der meint das ernst, das ist es. Das ist es jetzt. Das ist der Moment wo ich solange drauf gewartet hab. Das ist mein Antrag. So.. Im pyjama… Mit Pizza Resten zwischen den Zähnen“

Ich: Ja, endlich.

Wir glücklich.

Werbeanzeigen